0

Zwischen Wahn und Wirklichkeit

"Sie hieß Magda. Niemand wird je erfahren, wer sie ermordet hat. Ich war es nicht. Hier ist ihre Leiche." Diese vier kurzen Sätze bringen Vesta Guhls Leben durcheinander. Bei einem Spaziergang im Wald findet sie einen Zettel mit dieser geheimnisvollen Botschaft. Wer ist diese Magda? Wer ist ihr Mörder? Und wo ist ihre Leiche? Vesta, die nach dem Tod ihres Mannes einsam in einer abgelegenen Blockhütte im Nordwesten der USA lebt, lässt der Gedanke an einen Mord nicht mehr los. Sie stellt sich die beteiligten Personen vor, deren Lebensumstände vor ihrem "inneren Auge" zunehmend an Kontur gewinnen. Immer mehr steigert sich Vesta in ihre Phantasien hinein, wobei sich für sie die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit mehr und mehr verwischen. Magdas Schicksal wird zu einer Obsession für Vesta.

Obwohl der Roman von Ottessa Moshfegh mit kaum äußerer Handlung auskommt und nahezu ausschließlich Vestas Gedankenwelt schildert, entwickelt er im Verlauf einen fast unheimlichen Sog. Abgründe und Widersprüche tun sich auf...

Thomas Mahlert

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783446269408
22,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb

Tipp der Woche

 
Chanson

Chanson

von Salié, Olaf

Zum Artikel