0

Buchtipps

…auch wenn wir es nicht immer erkennen. Die Wunderwelt der Flüssigkeiten offenbart uns der Materialwissenschaftler Mark Miodownik am Beispiel eines Passagierfluges. Zwischen Start und Landung beschreibt er Flüssiges, das uns dabei umgibt, vom Wasser über Wolken bis zum Teer der Landebahn.

Geliebt und gefeiert, verachtet und verleumdet - Maria Callas wurde schon zu Lebzeiten zum Mythos. Eva Baronsky stellt in ihrem Roman die Beziehung der Diva assoluta zum griechischen Tankerkönig Aristoteles Onassis in den Mittelpunkt, die während einer Kreuzfahrt auf Onassis' Luxusyacht "Christina" im  Juli 1959 ihren Anfang nimmt. Während sich die übrigen Gäste an Bord - u. a. Winston Churchill nebst Familie - blasierter Langeweile hingeben und der Sängerin mit geringschätziger Distanz begegnen, kommen sich Maria und "Ari" allmählich näher... .

Als ein Zebra als neue Mitschülerin in die Klasse kommt beginnen ungewöhnliche Dinge. Das Weinen wird von der Regierung abgeschafft, Witze lassen sich kaufen und 2+2 ist nicht mehr 4. Die elf herrlich verdrehten Geschichten von Gideon Samson verschieben unseren Blick auf die Wirklichkeit und schaffen Raum zum Weiterfantasieren. Was wäre wenn…

Langsam findet Ruth, nach dem Unfall ihres Mannes, zurück ins Leben. Als sie gerade beginnt, die Ruhe und das Alleinsein zu schätzen, stört eine beleidigende Nachricht ihren Frieden. Und es kommen weitere zerstörerische Mitteilungen. Wer kennt all die Details ihres Lebens und sendet sie an Ruth, deren Familie und Freunde?

Sascha Labude ist ein ruhiger Junge, ein Beobachter, der ausgefallene Wörter sammelt, und der darunter leidet, dass sein Vater sich mehr und mehr zurückzieht. Doch als Juri in Saschas Klasse kommt, beginnt eine neue Zeit. Juri, die sich für Raumfahrt und das All interessiert, eröffnet neue Welten. Sie ist clever, zeigt Haltung und Mut und ist bereit, sich mit den übelsten Schlägern in der Plattenbausiedlung anzulegen...

Frieder wächst in einem behüteten Kokon aus Familie, Schule und Freundeskreis auf. Dumm nur, dass er das vergangene Schuljahr nicht geschafft an. Nachprüfungen stehen an - und dafür muss er während der Sommerferien unter Aufsicht seines gestrengen Großvaters lernen, anstatt mit seiner Familie in die Ferien zu fahren. In diesem Sommer bleibt jedoch für Frieder "kein Stein auf dem anderen".

Tagsüber liegt Fritzes Kater nur träge herum. Was macht er wohl nachts, überlegt sie. Wenn man etwas nicht weiß, muss man nachfragen. Und sie beginnt, Mama, Papa, Oma, Opa und viele andere zu fragen: Was macht der Kater, wenn ich schlafe? Alle geben Antwort, doch die Wahrheit kennt nur Mika, der Kater. Lustig und voller Augenzwinkern erzählt Silke Lambeck die Abenteuer von Mika, dem Kater.

Kurz vor der Premiere am National Theatre erinnert sich die lesbische Dramatikerin Amma an ihre Vergangenheit. Wie viel Energie und Freude hat sie in zahllose Off-Produktionen gesteckt und nun steht der große Durchbruch bevor. Ein Festtag. Mit gemischten Gefühlen erwartet Ammas Tochter Yazz diese Premiere, denn ihr graut vor der versammelten exaltierten Kulturschickeria, den Kämpferinnen um Frauenrechte der siebziger und achtziger Jahre...

"Sie hieß Magda. Niemand wird je erfahren, wer sie ermordet hat. Ich war es nicht. Hier ist ihre Leiche." Diese vier kurzen Sätze bringen Vesta Guhls Leben durcheinander. Bei einem Spaziergang im Wald findet sie einen Zettel mit dieser geheimnisvollen Botschaft. Wer ist diese Magda? Wer ist ihr Mörder? Und wo ist ihre Leiche? Vesta, die nach dem Tod ihres Mannes einsam in einer abgelegenen Blockhütte im Nordwesten der USA lebt, lässt der Gedanke an einen Mord nicht mehr los.

Kriminalromane sind die große Leidenschaft der pensionierten Metzgersgattin Frau Helbing. Als sie erfährt, dass ihr charmanter Nachbar an einem allergischen Schock nach drei Wespenstichen gestorben ist, glaubt sie nicht an einen Unfall. Sie beginnt zu ermitteln. Warum musste der freundliche Musiker so jung sterben?

Tipp der Woche

 
Frau Helbing und der verschollene Kapitän

Frau Helbing und der verschollene Kapitän

von Michaely, Eberhard

Zum Artikel